U23 bestreitet Aufstiegsspiele zur Oberliga!

U23 bestreitet Aufstiegsspiele zur Oberliga!

U23 Landesliga 06.05.2024

Nach 2:0 in Rantzau ist der zweite Tabellenplatz sicher

Da konnte der letzte verbliebene Konkurrent um den zweiten Tabellenplatz, der TBS Pinneberg, noch so viele Tore schießen – am Ende waren es 29 (!) gegen die HNT: Unsere U23 erfüllte ihre Pflicht und siegte beim stark ersatzgeschwächten SSV Rantzau 2:0.

Damit steht fest: In der zweiten Mai-Hälfte wird es zwei Spiele um den Aufstieg in die Oberliga gegen den FC Voran Ohe, Zweiter der Parallelstaffel, geben. Der Sieger steigt in die Oberliga Hamburg auf. „Es ist Wahnsinn, was wir uns erarbeitet haben als Aufsteiger. Ich kann immer noch nicht glauben, dass wir in den Aufstiegsspielen um die Oberliga sind. Wir werden diese beiden Spiele einfach nur genießen“, strahlte der gesperrte Trainer Jannik Paulat.

In Rantzau zeigte sich die Mannschaft sehr gut von der 0:3-Niederlage gegen den Kummerfelder SV erholt, präsentierte sich auch unter der Leitung von Co-Trainer Kevin Steen, der gemeinsam mit Dennis Weinhauer den auf der Tribüne sitzenden Jannik Paulat („Es haben sich natürlich viele drüber amüsiert, dass ich auf der Tribüne gesessen habe. Aber das muss man natürlich hinnehmen, wenn man so einen Fehler gemacht hat, das gehört dazu") vertrat, auf ungewohntem Naturrasen stabil und hatte die Partie nahezu über die gesamte Spielzeit unter Kontrolle. Paulat nahm seine ungewohnte Rolle dagegen sportlich und nahm das positive aus der Situation mit. "Es war sehr spannend, das Spiel mal aus einer neutralen Sicht zu beobachten, mit den Emotionen sieht man das aus Trainersicht sonst natürlich immer noch ein bißchen anders.“

Lucas Schulze traf nach einer Viertelstunde zur Führung, als ein Einwurf von Dario Vlajic über Lars Kuchenbecker und Ede Zimmermann am langen Pfosten landete, wo Schulze freistehend einschießen konnte. Die Erleichterung in der Mannschaft war spürbar, Schulze ballte die Fäuste und rutschte auf den Knien über das halbe Spielfeld!

Erst kurz vor der Pause kamen die Gastgeber erstmals vors Norderstedter Tor, fanden jedoch ihren Meister in Sönke Günther, dessen gegenüber Malte Ladehof einen deutlich arbeitsreicheren Nachmittag hatte und insbesondere in der zweiten Halbzeit gleich mehrfach rettete.

So war das 2:0 nur eine Frage der Zeit. Ognjen Lukic eroberte den Ball in der Rantzauer Vorwärtsbewegung, setzte Maurice Lüllemann in Szene, der sich ein Herz fasste und aus 23 Metern ins Tor traf (58.).

Wir hätten es im letzten Drittel etwas besser ausspielen können, haben aber gut verteidigt, in der Mitte viele Zweikämpfe gewonnen. Die Verteidigung war heute deutlich stabiler als in der vergangenen Woche, so dass wir nie wirklich in Gefahr gekommen sind“, zeigte sich Paulat zufrieden. Rund um die Einwechselung des ehemaligen Norderstedters Lennart Keßner hatten die Gastgeber ihre beste Phase, schnupperten gleich zwei Mal am Anschluss (69./70.).

Danach übernahm die Steen-Elf wieder das Kommando, scheiterte aber immer wieder am Rantzauer Torhüter Ladehof, der sich gegen Dominik Limprecht (55.), Lucas Schulze (77./90.+2), Maurice Lüllemann (84.) und Joe Gilleßen (90.+5) auszeichnen konnte und so seine Mannschaft vor Schlimmerem bewahren konnte.

Wermutstropfen: Kurz vor dem Abpfiff musste der heute im defensiven Mittelfeld agierende Kapitän Lars Kuchenbecker ausgewechselt werden. "Das ist bitter und trübt die Freude. Wir hoffen, dass es nicht so schlimm ist und er uns für die Aufstiegsspiele wieder zur Verfügung steht", so Paulat, der noch einen Dank an seinen Staff richtete. „Ein großes Kompliment an Kevin Steen und natürlich auch an Mile, die mich super ersetzt haben. Auch das ist ein großer Teil unseres Erfolges, dass wir so ein tolles Trainerteam haben, auf dass ich mich immer verlassen kann.“

Am letzten Spieltag ist die zweite Mannschaft des Niendorfer TSV zu Gast in Norderstedt (Freitag,10.05.2024, 19.15 Uhr). Die schwierige Aufgabe des Trainers ist es nun, dass sein Jungs sich nun auf das bedeutungslos gewordenen Duell konzentrieren, denn die Duelle mit Ohe werfen bereits ihre Schatten voraus. "Die Jungs sind fokussiert und ehrgeizig und sehen jetzt natürlich schon die nächsten Spiele auf uns zukommen. Wir freuen uns jetzt schon auf die geilen Relegationsspiele gegen Voran Ohe. Da ist alles drin. Wir werden alles reinschmeißen, Ohe wird alles reinschmeißen. Es werden 50/50 Spiele sein und wir freuen uns, dass wir das erleben dürfen."

SSV Rantzau

0 : 2

FC Eintracht Norderstedt 2

Sonntag, 5. Mai 2024 · 15:00 Uhr

Landesliga Hammonia · 29. Spieltag

Schiedsrichter: Alexander Teuscher Assistenten: Michael Reis, Thorsten Kaisen

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.