U23 rehabilitiert sich

U23 rehabilitiert sich

U23 Bezirksliga 05.08.2022

Zwote holt Rückstand auf

Die Frau von unserem U23-Trainer Jannik Paulat muss eine extrem hohe Toleranzschwelle haben. Am Samstag wurde geheiratet - Glückwunsch an Euch beide - am Freitagabend, mitten in den Vorbereitungen, musste sich Paulat nochmal kurz ausklinken und zu seiner Mannschaft. Wie motiviert er vor der Partie nach der 1:4-Niederlage gegen den VfL 93 am vergangenen Wochenende nach einer schwachen Leistung war, ist nicht überliefert.

Dagegen sehr wohl, dass er - nachdem der Haussegen im Team vergangene Woche ganz gewaltig schief hing - mit dem 2:2 gegen den HFC Falke am Freitag abend sehr zufrieden sein konnte. Dementsprechend schlug er dieses Mal auch ganz andere Töne an. "Nach einem 0:2 Rückstand gegen so eine erfahrene Männermannschaft wie Falke zurück zu kommen, ist eine tolle Sache." Er wusste aber auch: "Wenn wir nach letztem Wochenende erneut verloren hätten, wäre die Motivation der Jungs erstmal im Keller gewesen."

"Wir haben nach einer super ersten Halbzeit in der Pause ein paar Dinge angesprochen, die wir besser machen wollen." Doch die Realtität sah anders aus. Puljic fand nach einem Aufbaufehler "mit einem doofen Schnittball" die Lücke in der Norderstedter Innenverteidigung, Athanasios Giannakis lupfte den Ball über den herausstürzenden Sönke Günther ins Tor (48.). Nur vier Minuten später rutschte Edmond Loubongo-M'Boungou bei einem Zuspiel von Torhüter Günther am eigenen Strafraum weg, so dass Oskar Iosef freie Bahn hatte und den Ball an Günther vorbei ins Tor schob (52.). "Leider war es wieder ein individeller Fehler. Das passiert uns momentan noch zu häufig und wird in der Bezirksliga sofort bestraft."

Auch wenn die Köpfe zunächst runter gingen, brach unsere Mannschaft im Gegensatz zur letzten Woche aber nicht ein, sondern entwickelte eine "Jetzt-Erst-Recht-Einstellung", griff früh an und versuchte Falke zu Fehlern zu zwingen. Und hatte Erfolg: Bei einem langen Ball in die Spitze stand Falke-Innenverteidiger Peters eigentlich gut, bekam den Ball aber nicht unter Kontrolle. Joel Andrew war hellwach, luchste ihm die Kugel ab und versenkte sie in der kurzen Ecke (69.).

Daraufhin nahm das Spiel noch einmal Fahrt auf: Puljic schoß einen Freistoß aus 20 Metern jedoch über den Fangzaun hinter dem Tor (71.), auf der anderen Seite schlenzte Okan Özütemiz den Ball Richtung langer Winkel, wo Torhüter Benito Rehling sich mächtig strecken musste, um den Ball abzufangen (72.). Eine Zeigerumdrehung später verpasste Rückkehrer Ayoub Akhber, der nach seinem Urlaub wieder in der Startaufstellung stand und seiner Mannschaft merklich gut tat, eine scharfe Hereingabe von Andrew (73.).

Für den Schlußpunkt sorgte Standard-Experte Okan Özütemiz, der einen Freistoß aus 25 Metern halblinker Position in den Strafraum brachte, wo Bennett Lensch die Kugel unhaltbar für Rehling ins eigene Tor abfälschte (77.). Die letzte Chance hatten erneut die Gäste. Giannakis tauchte vor Sönke Günther auf, der am Ball vorbei rutschte. Giannakis hatte nur noch das Tor aus spitzem Winkel vor sich, doch im letzten Moment rauschte Loubongo-M'Boungou heran und konnte klären. "Kompliment an die Mannschaft, dass sie - gerade nach so eine Spiel in der vergangenen Woche - so zurück kommen."

Obwohl Jannik Paulat am Ende mit dem Ergebnis zufrieden war, wäre doch mehr drin gewesen. "Wir sind ganz anders als in der vergangenen Woche aufgetreten. Wir hatten viel Ballbesitz, haben gute Aktionen in die Tiefe herausgespielt. Leider haben wir unsere Großchancen nicht genutzt." Zunächst konnte Benito Rehling im Tor der Gäste einen strammen Schuß von Ayoub Akhber an die Latte lenken (12.), dann blieb Rehling im 1 gegen 1 gegen Akhber Sieger, Andrew konnte mit dem Abpraller nichts anfangen (24.). Auch die dritte Chance ging auf das Konto von Akhber, der den Ball knapp am rechten Pfosten vorbei setzte. Auf der Gegenseite rettete Günther kurz vor der Pause mit dem Fuß gegen Niclas Schlafke (43.). "Wir hatten in der ersten Hälfte drei, vier richtig gute Möglichkeiten, Falke nur eine. Wir hätten eigentlich mit einer Führung in die Pause gehen müssen." Und so freute man sich am Ende zumindest über einen Punkt.

 

Nach dem ersten Punktgewinn der Saison geht es für unsere U23 am Dienstag im HOLSTEN-Pokal weiter. Dann reist man zur Zweitvertretung des Kummerfelder SV aus der Kreisliga 1. Anstoss in Kummerfeld ist um 19.00 Uhr. Am Freitag ist dann der TuS Berne um 20.00 Uhr zu Gast an der Ochsenzoller Straße.

 

Foto: Joe Noveski

FC Eintracht Norderstedt 2

2 : 2

HFC Falke

Freitag, 5. August 2022 · 20:00 Uhr

Bezirksliga Nord · 02. Spieltag

Schiedsrichter: Marc-Calvin Prey Assistenten: Arvid Maiwald, Dave Waßmann

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.